Weihnachten und Schlechtwetter: Ich hol mein Makro raus

wordpress-weihnachten-2657Tief verschneite Landschaft, blauer Himmel und Sonnenschein – welcher Fotograf träumt im Winter nicht davon? Doch irgendwie hat das diesjährige Weihnachtswetter leider nichts derartiges zu bieten. Bei naß-kaltem Klima und einer Grau-in-Grau-Landschaft bleib ich auch lieber auf dem Sofa. Zuhause packe ich dann mein Makroobjektiv auf die Kamera. So mache ich mich auf die Suche nach schönen Details. Weihnachtsdekoration und Spielzeug eignet sich sehr gut, wie ich finde. Und noch dazu bekomme ich ein paar Bilder, die ich für unsere Do-it-yourself-Weihnachtskarten verwenden kann.

Motive, Aufnahmeort & Zubehör

Die altbekannten Holzfiguren aus dem Erzgebirge sind meine ersten Versuchsobjekte. Ob Räuchermann, Engel oder Krippenfiguren – sie erhalten im Spiel aus Schärfe und Unschärfe ein ganz neues Gesicht. Auch an der Spielzeugeisenbahn versuche ich mich. Gut eignen sich auch die klassischen Weihnachtsblumen wie Weihnachtssterne oder Amaryllis.

Ich versuche soweit wie möglich mit dem vorhandenen Licht zu arbeiten. Daher suche ich mir einen Platz in Fensternähe, wo die Motive gut ausgeleuchtet sind. Normalerweise reicht das aus. Ansonsten hilft der kamerainterne Blitz als Aufheller meist schon ganz gut.

Außerdem achte ich auf einen ebenmäßigen Hintergrund. Eine gut gebügelte Decke oder Bettlaken tun ihren Dienst. Bei Ikea gab es einmal ein Material für Schiebegardinen (Anno Vacker), das ich auch ganz gerne verwende.

Für die Blumenmotive halte ich noch eine Sprühflasche mit Wasser bereit, damit ich die Blüte etwas benetzen kann. Dies führt zu schönen Blickfängen.

wordpress-weihnachten-2634

Objektiv und Kameraeinstellungen

Für die Makroaufnahmen arbeite ich mit dem Canon 100mm 2.8 L IS USM Macro. Ich bin von diesem Objektiv sehr begeistert,  es hat eine tolle Schärfe. Meine 70D stelle ich auf das AV-Programm, damit ich die Schärfentiefe gezielt steuern kann. Hier beginne ich mit dem kleinstmöglichen Blendenwert von f2.8.

Außerdem stelle eine leichte Überbelichtung um 1/3 oder 2/3 Blendenstufen ein. Damit die Weihnachtsfarben einen warmen Ton erhalten, kommt der Weißabgleich auf Schatten oder Wolkig.

wordpress-weihnachten-2670  wordpress-weihnachten-2662Weihnachtsmakro

Bildgestaltung

Durch die Blende 2.8 ist die Schärfentiefe gering. Dadurch lassen sich einzelne Motivbereiche freistellen und damit besonders betonen. Bei dem Räucher-Weihnachtsmann zum Beispiel entstehen ganz verschiedene Bildaussagen, je nachdem ob man das Gesicht in den Vordergrund rückt oder die Rute… Ich experimentiere dann gerne mit verschiedenen Perspektiven und nehme den Räuchermann auch von hinten ins Visier – so werden die Geschenke im Sack fokussiert.

Die Weihnachtsmänner-Gruppe ordne ich so im Bild an, dass alle Männlein zu sehen sind und sich nicht gegenseitig verdecken. Das Bild erhält mehr räumliche Tiefe, wenn nicht alle nebeneinander stehen, sondern frei im Vorder- und Hintergrund angeordnet sind. Durch die geringe Schärfentiefe verschwimmen die hinteren, was aus meiner Sicht zu einem weichen Gesamtbild führt.

Bildbearbeitung

Bereits mit dem kamerainternen Miniatureffekt lässt sich schön experimentieren. So wird die Spielzeugeisenbahn zur Miniaturlandschaft. An der 70D ist dieser über das Menü im 5. Reiter (Wiedergabemenü) – Kreativfilter – einstellbar.

Alle anderen Bilder bearbeite ich erst in Lightroom. Meine Basisbearbeitungen sind Belichtung, Klarheit, etwas Dynamik und und wo nötig Tiefenkorrektur oder Beschnitt. Viel mehr ist meist gar nicht nötig.

wordpress-weihnachten-2893  wordpress-weihnachten-0333 amaryllis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s